Brillen ohne Grenzen bekommt eine neue Brille:
Wir werden „Brillen Weltweit“

Das neue Logo von Brillen weltweit

Sonst ändert sich nichts, wir sammeln weiter in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Katholischen Blindenwerk e.V. (DKBW):

Die Aktion ist unbefristet und Brillen werden immer und jederzeit angenommen. Außerdem ist sichergestellt, dass keinerlei kommerzielle Absichten damit verbunden sind. Die Sammlung und die Weitergabe der Brillen an Bedürftige erfolgt für die Empfänger absolut kostenfrei.

(Stand 06. März 2017)

Über das große Engagement von Hubert Nadenow und Christina Håkansson wurde bereits berichtet. Anlässlich der bevorstehenden Zehntausendsten Brille, die der 74-jährige an „Brillen weltweit“ weiterleitet, hat der „Stolberg Super Mittwoch“ einen Artikel veröffentlicht.

Stolberg Super Mittwoch BrillensammelaktionAnderen zum Durchblick verhelfen
01. Februar 2017 | Ein Artikel von Benjamin Zilkens
Erschienen in Ausgabe Nr. 5/2017 von
Stolberg Super Mittwoch

„Hubert Nadenow sammelt für den guten Zweck – Brillen schaffen Bildungschancen“
Im Hausflur von Hubert Nadenow stapeln sich die Pakete. Was nicht etwa daran liegt, dass der 74-Jährige sich häufig Dinge nach Hause liefern lässt, sondern vielmehr daran, dass er seit mittlerweile zwei Jahren leidenschaftlich Brillen sammelt. Nicht für sich, sondern für das Hilfsprojekt ‚Brillen weltweit‘. …

Lesen Sie den Artikel als PDF online oder laden Sie ihn herunter >>

06. März 2017 | Inzwischen sind 10.230 Brillen von Hubert Nadenow gesammelt worden.

Hierfür möchte das DKBW ihm einen ganz herzlichen Dank aussprechen, denn dieses Engagement ist als beeindruckend und außergewöhnlich zu bezeichnen.

Hubert Nadenow nimmt gerne auch weitere Brillen an, die ihm hilfsbereite Menschen nach Hause bringen möchten.
Die Anschrift lautet: Leuwstraße 120, 52224 Stolberg, Telefon 02402/71953

Im Januar 2017 erschien folgender Artikel:

Paulinus Ausgabe 2/2017: Zwei Gläser, die die Welt bedeuten können | Link öffnet PDF in neuem FensterZwei Gläser, die die Welt bedeuten können
15. Januar 2017 | Ein Artikel von Linda Bößing.
Erschienen in Ausgabe 2 Jahrgang 2017 von
„PAULINUS“ – Wochenzeitung im Bistum Trier

„‚Brillen Weltweit‘ heißt die Aktion unter der Federführung des Deutschen Katholischen Blindenwerks (DKBW), die gebrauchte Brillen sammelt, um damit Bedürftigen ein Stück Lebensqualität zurückzugeben.  …“

Artikel im Original auf der Paulinus-Website >>
Lesen Sie den Artikel als PDF online oder laden Sie ihn herunter >>

Die Aachener Zeitung berichtete im April 2016 über das große Engagement von Hubert Nadenow und Christina Håkansson. Lesen Sie den Artikel vom 06.04.2016 als PDF oder auf der Website der Zeitung.

Am 26. April erschien ein Folgeartikel (PDF | Web).

Bitte nutzen Sie folgende Adresse für die Einsendung von Brillen:

Aktion Brillen Weltweit
Moselweißerstr. 36
56073 Koblenz

Sie können die Brillen auch persönlich abgeben (Anlieferung 09.00-12.00 Uhr).
Vielen Dank für Ihre wertvolle Hilfe!

Wir bitten Folgendes zu beachten:

Bei der Versendung der Altbrillen an die Aktion Brillen Weltweit bitten wir höflich darum, die Päckchen nicht unfrei zu versenden.

Altbrillen gelten nicht als Blindensendung und werden von der Deutschen Post nicht kostenlos versendet.

Unfrei versendete Päckchen würden das DKBW mindestens 15,00 € an Gebühren kosten. Diese Beträge sind für uns als Spendenunternehmen nicht bezahlbar.

Unfrei versendete Päckchen werden daher von uns auch nicht angenommen. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Die Website der Brillensammelaktion wird zur Zeit überarbeitet.

Bis zu Fertigstellung können Sie sich im Flyer „Sehen – Handeln – Helfen“ >> informieren oder über die Website des Deutschen katholischen Blindenwerks Kontakt aufnehmen.

Inhaltlich verantwortlich für diese Seite ist das DKBW.